Unsere Historie – schon mehr als 60 Jahre!

2017

Herren 55 spielen in der Regionalliga.

Herren 30 schaffen den Aufstieg in die Oberliga.

Yannik Hilgers (Herren A) und Oliver Mork (Herren B) können ihren Titel bei der offenen Stadtmeisterschaft Rot-Weiß Jülich verteidigen.

Relaunch des Internetauftrittes.

 

2016

Aufstieg der Herren 40 in die 1. Verbandsliga.

Yannik Hilgers (Herren A) und Oliver Mork (Herren B) gewinnen den Titel bei der offenen Stadtmeisterschaft Rot-Weiß Jülich

 

2015

Die erste Juniorenmannschaft schafft den Aufstieg in die 1. Verbandsliga, wo sie sich seit mehreren Jahren halten können.

 

2014

Herren 55 spielen in der Regionalliga.

 

2013

Bezirksmeister: Stephan Außen (Herren), Frank Büllersbach (Herren 40) /

Dr. H. Mork Vize-Bezirksmeisterin (Damen 40) auf der Anlage von Rot-Weiß Jülich

Einweihung des neuen Spielplatzes

 

2012   

60-Jahr-Feier mit Jubiläumsempfang

Herren 30  gewinnen den Verbandspokal

Herren 40 steigen in die Oberliga auf.

Bezirksmeister: Dr. Helga Mork (Damen 40); Thomas Groth (Herren);  Dr. Peter Mohrdick (Herren 50); Uli Hilgers (Herren 60) auf unserer Anlage

 

2011

Renovierung des Clubhauses und Relaunch des Internets. Damen 30 gewinnen den Bezirkspokal auf Verbandsebene.

 

2010

Spannende Spiel der Herren 40 Regionalliga-Mannschaft mit hochkarätigen Gegnern auf der Anlage von Blau-Weiß.

 

2009

Kunstvolle Neugestaltung des Eingangsbereichs des Clubhauses durch unsere Tennisjugend. Herren 50 steigt in die 1. Verbandsliga auf und Herren 40 sogar in die Regionalliga! Die Damenmanschaft kehrt in die 2. Verbandsliga zurück. Die Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen finden erstmals auf der Anlage von Blau-Weiß Jülich statt. Sommertunier im Wechsel mit Rot-Weiß alle zwei Jahre.

 

2008

Doppelsieg für Uli Hilgers bei den TVM-Hallenmeisterschaften.

 

2007

Die Heizung und Duschen des Clubheims werden saniert.

 

2006

Neuer Internetauftritt wird präsentiert. Uli Hilgers wird Winter-Verbandsmeister Herren 55 TVM Köln.

 

2005

Dr. Albrecht Fuchs wird neuer Vorsitzender von Blau-Weiß.

 

2002

Uli Hilgers und Dr. Klaus Kluthe werden Vize-Verbandsmeister im Doppel Herren 40 TVM Köln. 50-Jahr-Feier im Glashaus im Frühjahr und im Sommer auf der Tennisanlage.

 

2001

Clemens Schüssler übernimmt den Vorsitz.

 

1999-2000

Der Star der Zeit war Kristof Vashegyi mit Siegen im Siegburger Mittelrhein-Cup, im Merzenicher Weihnachtsurnier etc.

 

1997

Neuer Vorsitzender wird Hubert Trump für vier Jahre. In der Tennishalle wird die Asche durch einen gelenkschonenden Holz-Schwingboden mit Teppichbelag ersetzt.

 

1992

Uli Hilgers und Herbert Schnaubelt werden Verbandsmeister im Doppel Herren 35 bei BW Erkelenz.

 

1989

Uli Hilgers und Helmut Hamacher werden Verbandsmeister im Doppel Herren 35 bei Bayer Dormagen.

 

1986

Uli Hilgers nimmt seinen Job als Trainer auf. Inzwischen ist er 21 Jahre Trainer bei Blau-Weiß.

 

1983

Bau der Plätze 8 + 9 und Einführung der „Spielschildchen“.

 

1980/81

Sommer- und Abschlussfeste werden gemeinsam mit dem Tennisclub Rot-Weiss in Haus Hesselmann gefeiert.

 

1980

Egbert Samans übernimmt den Vorsitz für 17 Jahre. Zur Abschirmung wird zwischen Platz 1 und Clubhaus ein Streifen Grün gepflanzt; Der Durchgang zwischen den Plätzen 1 und 2 wird angelegt und drei neue Plätze (5-7) kamen hinzu.

 

1976

Bau des Walls zwischen den Plätzen 3 und 4 und neue Möblierung im Clubhaus. Der langjährige Vorsitzende und Ehrenpräsident Dr. Toni Moll hat den Top-Titel erreicht: er wurde Deutscher Meister im Senioren Einzel, AK II (55). „Nebenbei“ errang er noch die Rheinbezirks-Meisterschaft in derselben Altersklasse und den Senioren-Doppel-Titel auf Rheinbezirksebene mit Adi Lätzsch.

 

1975

Einweihung der neuen Theke im Clubhaus. 1975 bietet der Club das Training für die erste Damen- und Herrenmannschaft zum ersten Mal kostenlos an.

 

1972

Beginn Bau der 2. Halle, Einführung der Verzehrmarken. Der Antrag auf Anschaffung einer Ballmaschine wurde gestellt. Diesem Antrag wurde 1982 statt gegeben. Die 14-jährigen Zwillinge Markus und Richard Paff punkteten als Youngster auf Rheinbezirksebene: Einzel- und Doppelsieg.

 

1970

Die Aschen-Halle wird erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

1966

Im September riefen die Initiatoren Heinz und Käthe Weden ein Familienturnier ins Leben, um die Geselligkeit im Tennisclub zu fördern. Das „Weden-Turnier“, wie es auch genannt wurde, fand 23 Jahre in Folge statt.

 

1962

Die Trainerstunden wurden zusammen mit den Vereinen RW Düren, TC Eschweiler und Stolberg angeboten. Eine Stunde kostete damals 7,- DM.

 

1958

Dr. Anton (Toni) Moll übernimmt den Vorsitz für 22 Jahre. Der stellvertretende Vorsitzende Ludwig Bourquin begleitet ihn 19 Jahre lang.

 

1956

Dr. Richard Pohle wird neuer Vorsitzender des Clubs.

 

1954

Der erste Trainer, Leo Kujan, wird eingestellt und kümmert sich um das Training der Jugendlichen und Erwachsenen.

 

1952

Gründung der Tennisvereinigung Blau-Weiß e.V. Jülich

Mit der Gründungsversammlung im Hexenturm 1951/1952 trieben die Tennissportbegeisterten Dr. Wilhelm Kühn, Dr. Richard Pohle und Direktor Coenen die Gründung unseres Clubs voran.

In dieser Versammlung wurden die Statuten aufgestellt und der erste Vorstand gewählt:

  • 1. Vorsitzender: Dr. Wilhelm Kühn
  • Stellvertreter: Dr. Richard Pohle
  • Schriftführer + Kassierer: Dr. Fritz Heckhausen
  • Sportwart: Heinrich Docter
  • Damenwart: Maria Rausch
  • Platzwart: Hr. Ruben

Die Finanzierung der Plätze erfolgte über Spenden & Mitgliedsbeiträge und die Firma Lamers baute zunächst zwei Plätze dort, wo heute die Realschule und die große Sporthalle stehen. Clublokal war der heutige Hexenturm. Die Einweihung der Plätze fand Mitte Juli 1952 statt und der Club zählte zu dem Zeitpunkt bereits 50 aktive Mitglieder.

Die Aufnahmebedingungen waren sehr streng: Mitglied konnte nur werden, wer zwei Bürgen stellte. Die Mitgliederzahl wuchs und ein dritter Platz wurde gebaut. Dann erklärte die Stadt Jülich den Standort als Wohngebiet und teilte uns einen neuen Standort an der Rur zu – unser heutiger Standort.